Projekte

SET - Schüler entdecken Technik

Seit diesem Schuljahr gibt es ein neues Projekt SET (Schüler entdecken Technik) an der Grundschule Dietersburg. Mit Hilfe von Initiatoren und Sponsoren tauchen die Schüler der 4. Klasse in die Welt der Technik ein. Der gemeinnützige Verein „Tfk-Technik für Kinder“, vertreten durch Frau Susanne Freudenstein und Frau Elke Steiger von der Firma Rematec traten mit dieser Idee an den Bürgermeister und die Schule heran. Der Gemeinderat finanzierte die Projektausstattung und Frau Steiger fand Patenfirmen, die das Projekt unterstützen. Diese sind die Firma Rematec aus Furth, die Firma Appia aus Peterskirchen und die Firma Erras aus Eitzenham. Neben der finanziellen Unterstützung stellen sie auch Auszubildende und erfahrene Meister zur Verfügung, die zum Erfolg des Projekts beitragen. Unter fachkundiger Anleitung können die Schüler erste Erfahrungen mit Bauanleitungen, Lötkolben, Platinen usw. machen. Da das Projekt auf sehr großes Interesse stößt, soll es in den kommenden Jahren in den jeweils 4. Klassen weitergeführt werden. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, die mit Begeisterung und großem Engagement dabei sind.

Gesunde Snacks

Gesunde Snacks

Der Elternbeirat bot den Schülern als Abschluss der Woche der Gesundheit für ihre Bemühungen und Anstrengungen eine Pause mit Gemüsesticks, Obst und leckeren Smoothies an.

Tag 4

Tag 4

Mit fetzigen Rythmen ging es am Freitag weiter. "Zumba" mit Gabi machte den Schülern viel Spaß. Vor allem das Lied "Ich bin ein Gummibär" war der große Renner und die Kinder tanzten begeistert mit.

Tag 3

Tag 3

"Rückenschule" hieß es am dritten Tag. Frau Greil erklärte den Schülern die Wichtigkeit eines gesunden Rückens. Die Kinder rollten auf Petzibällen und bogen und streckten ihren Rücken mit vielen Übungen. Eifrig trainierten die Schüler ihre Rücken- und Bauchmuskulatur.

Tag 2

Tag 2

Die Kombiklasse plante und baute einen Geräte- und Bewegungsparcour für die Klassen auf. Die Schüler der ersten bis vierten Klasse hatten viel Spaß an den Turnübungen.

Tag 1

Tag 1

Die Sport- und Gymnastiklehrerin Frau Judith Zwerenz aus Sandbach brachte mit ihren Geschichten von Indianern, Tipis und Tala, dem Wolf, den Kindern Joga- und Entpannungübungen spielerisch näher.

Woche der Gesundheit

In der Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit vom 12. - 16. Oktober beschäftigte sich die Grundschule mit der "Bewegung im Schulalltag". An vier Schultagen erfuhren die Kinder aller Klassen viel über Entspannung, turnten und tanzten auch mit außerschulischen Experten. Weiterlesen
Spielefest 2015

Spieletag 2015

Auch im Schuljahr 2014/15 wurde das Projekt "Hilfe für rumänische Waisenkinder e.V." weitergeführt und wieder kamen mit Frau Fichtl die rumänischen Kinder an die Grundschule Dietersburg. Am 29. Juli war es dann soweit und das gemeinsame Spielefest, organisiert vom Elternbeirat, konnte stattfinden. Nach lustigen Staffelspielen gab es eine große Überraschung für die Kinder: Die FFW Dietersburg legte auf dem Sportplatz einen Schaumteppich aus und die "Schaumparty" begann.

Restlos gut essen

"Restlos gut essen"

Lecker waren diese einzeln verpackten Hörnchen und Würstchen! Die Schüler griffen bei dem Pausenbuffet, das der Elternbeirat für sie zubereitet hatte, gern zu. Vieles war angeboten: Brot, Wurst, Käse, Obst, Gemüse - mal in der bekannten Plastikverpackung, mal ohne Verpackung. Milch stand in Tüten bereit, aber auch offen vom Bauernhof, Müsli in Packungen oder zum Selbstmischen.

An zwei Tischen konnten sich die Schüler bedienen. Am Schluss staunten sie über die Müllberge auf dem einen Tisch und kamen zur Erkenntnis, welche Ressourcen-verschwendung bei der Verpackung unserer Lebensmittel erfolgt.

Dies war der Abschluss der Woche der Gesunderhaltung und Nachhaltigkeit unter dem Motto "Ressourcenschonung", die an der Grundschule stattfand.

Die 1. und 2. Klasse beschäftigte sich dabei auch mit der gesunden Ernährung. Die Kinder bereiteten Obstsalat, Tomaten- und Kürbissuppe zu und schnipselten eifrig Gemüse für eine Rohkostplatte. Das Thema der Kombiklasse 2/3 und der 3. Klasse war der Wald als Rohstofflieferant und sein Schutz. Die Schüler der 4. Klasse präsentierten verschiedene Lampen, wie Glühbirne, LED-Lampe und Leuchtstoffröhre. In Filmen wurde ihnen die Wichtigkeit des Energiesparens und des Recycelns der verschiedenen Leuchtmittel dargestellt.

Sozialpreis

Sozialpreis 2013/14 der Fa. Bau-Sem

Vier Mädchen der Klasse 4a stellten am Montag, den 07. Juli 2014 an der Grundschule Schönau unser Projekt "Hilfe für rumänische Waisenkinder" vor. Von 18 eingereichten Projekten wurden 6 Projekte für die Vorstellung ausgewählt. Die Schülerinnen nahmen stellvertretend für die Grundschule Dietersburg eine Urkunde und einen Zuschuss von 170 Euro entgegen.

"Hilfe für rumänische Waisenkinder"

"Hilfe für rumänische Waisenkinder"

Mit der Idee des Elternbeirats, die Einnahmen aus dem Osterbasar einem sozialen Zweck zuzuführen fing alles an. Frau Müller vom Elternbeirat stellte den Kontakt zu Frau Fichtl her, die in Rumänien zwei deutsche Waisenhäuser für Kinder ohne Eltern oder aus ärmstem Elternhaus betreut.

Frau Fichtl besuchte dann bald die Grundschule Dietersburg und erzählte von "ihren Kindern", zeigte viele Fotos und so bekamen unsere Schüler eine klare Vorstellung von den Waisenhäusern und den rumänischen Kindern.

Mädchen der 4. Klassen referierten sehr anschaulich über das Land Rumänien, Camelia, die aus Rumänien stammt, las sogar ein Märchen in ihrer Muttersprache vor.

Um Sachspenden wurde auch gebeten und so kam es, dass Frau Fichtl ein vollgepacktes Auto mit vollgepacktem Anhänger nach Rumänien bringen kann.

Der Osterbasar mit Flohmarkt am 10. April erbrachte dann ein außerordentliches Ergebnis: 1450 Euro kamen zusammen.

Ein Höhepunkt war der Spieletag am 4. Juli. Frau Fichtl kam mit rumänischen Kindern, die den Dietersburger Kindern zwei rumänische Lieder vorsangen. Da sie aber ja in den Waisenhäusern auch deutsch lernen, sangen sie ein deutsches Lied. Die Dietersburg Schüler kannten ebenfalls dieses Lied und sogleich erschallte das Lied aus vielen Kehlen und rührte so manche Eltern, die sehr zahlreich erschienen waren.

Anschließend wurde Frau Fichtl der Scheck überreicht, die sich für "ihre Kinder" sehr freute.

An den Staffeln und Spielen beteiligten sich unsere Kinder zusammen mit unseren Gästen mit großem Spaß und es wurden sogar Freundschaften geschlossen.

Drucken