Schulleben

Wie funktioniert ein Stromkreislauf?

Die 3. Klasse experimenierte im Heimat- und Sachunterricht zum Thema "Strom". Untersucht wurden verschiedene Gegenstände auf ihre Leitfähigkeit. Jeder Gruppe baute einen Stromkreislauf auf und integrierte das zu untersuchende Material. Die Schüler fanden verschiedene Leiter und Nichtleiter heraus und erfreuten sich an der praktischen Arbeit.

Strom 1  Strom 2

Pflanzaktion

Bei der Pflanzaktion der Gemeinde Dietersburg am 12. Dezember halfen die beiden ersten Klassen eifrig mit, den Gemeindewald mit 130 trockenbeständigen Schwarzkiefern aufzuforsten.

Planzaktion 1  Pflanzaktion 2

 

Hoher Besuch in der Grundschule

Viel Lob und wenig Tadel gab es für die Klasse 1a vom heiligen Nikolaus. Die Kinder trugen ihm das Nikolausgedicht „ Niklaus, Niklaus, lieber Mann“ vor. Zum Schluss verteilte der Nikolaus an jedes Kind ein Säckchen.

Nikolaus 1a1  Nikolaus 1a2

Auch in die Klasse 1b kam der Nikolaus mit seinem helfendem Engel Frau Haslbeck zu Besuch. Ebenfalls viel Lob und wenig Tadel bekamen die Kinder zu hören. Natürlich gab es für jedes Kind ein kleines Geschenksäckchen dafür, dass sie doch recht fleißig sind. Mit dem Lied „Nikolaus, pack die Taschen aus“ (nach der Melodie von Jingle Bells) bedankten sich die Kinder freudig beim Nikolaus für seinen Besuch.

Nikolaus 1b1  Nikolaus 1b2

Überrascht wurde auch die 2. Klasse vom Nikolausbesuch. Die Kinder sangen ein Lied und lauschten gespannt den Worten des heiligen Mannes. Anschließend gab es Geschenke und das Versprechen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Nikolaus 21  Nikolaus 22

Die 3. Klasse begrüßte den Nikolaus mit „bayerischen Verserl“. Nach einem Adventslied beschenkte der Heilige die Kinder mit kleinen Geschenken. Natürlich wurde er auch wieder auf bayerisch verabschiedet.

Nikolaus 3

Über den Besuch des Nikolaus freuten sich auch die Schüler der 4. Klasse. Sie begrüßten ihn mit dem Lied „Lieber, guter Nikolaus“ und begleiteten den Gesang mit Instrumenten. Nach einer kurzen Ansprache verteilte er ebenfalls kleine Gaben an die Schüler.

Nikolaus 41  Nikolaus 42

Einstimmung in den Advent

Am Montag nach dem 1. Advent versammelten sich alle Grundschüler mit ihren Lehrkräften in der Aula der Grundschule, um alle Anwesenden auf die Adventszeit einzustimmen.

Alle Klassen brachten ihre Adventskränze mit, die ein wichtiges Symbol für die Vorweihnachtszeit sind.

Zu Beginn sangen alle die erste Strophe des Liedes „Wir sagen euch an den lieben Advent“.

Advent 1    Advent 2

Kinder der vierten Klasse erläuterten dann anschaulich die Bedeutung der vier Kerzen, die für die vier Adventssonntage vor Weihnachten stehen. Dabei zündete jede Klasse die erste Kerze ihres Adventskranzes an.

Advent 3

Im Anschluss daran trug die 3. Klasse in besinnlicher Weise das Gedicht „Bayerischer Advent“ vor.

Advent 4

Eine Geschichte über die Kerze, die ihr Licht nicht teilen wollte, las Frau Fischhold vor.

Um diese besinnliche Stimmung noch zu vertiefen, sangen zum Schluss nochmals alle die erste Strophe des Liedes „Wir sagen euch an den lieben Advent.“

Unser besonderer Dank gilt auch den fleißigen Helfern, die unsere schönen Adventskränze gestaltet haben.

Verabschiedung von Pfarrer Kuhn

Am 29. November hieß es auch für die Schulfamilie vom Pfarrer und langjährigen Religionslehrer Abschied zu nehmen. Zahlreiche Anfangs- und Abschlussgottesdienste wurden mit ihm gefeiert, er stimmte in die Adventszeit mit der Adventskranzsegnung ein und bereitete viele Schüler auf die Erstkommunion vor. Die Kinder und Lehrer verabschiedeten sich mit dem Lied „Viel Glück und viel Segen“ und einem mit ihren Fingerabdrücken gestalteten Bild und wünschten alles Gute für seinen Neubeginn in der Gemeinde Rinchnach.

Verabschiedung von Pfarrer Kuhn     Verabschiedung von Pfarrer Kuhn 2

Anschließend lud der Geistliche das gesamte Personal der Grundschule zum Essen ins Cafe-Restaurant „Miro“ ein. Schulleiterin Martina Allertseder bedankte sich recht herzlich bei Pfarrer Kuhn für seine geleistete Arbeit und das gute Miteinander mit einem kleinen Geschenk.

 Verabschiedung von Pfarrer Kuhn 3    

Ein stacheliger Besuch

Große Freude herrschte in der 2. Klasse über den Besuch von Frau Stadler aus Nöham. Sie betreibt eine Igelauffangstation und hatte zwei lebendige Exemplare mit im Gepäck. Unterstützt wurde sie von Frau Kurth. Die Kinder erfuhren viel Interessantes über den sachgerechten Umgang mit den Tieren.

Ein stacheliger Besuch 1   Ein stacheliger Besuch 2

Mit Hilfe von Bildern und realen Gegenständen erklärte Frau Stadler den Schülern, wie man die Igel richtig ernährt und sicher über den Winter bringt.

Ein stacheliger Besuch 3

Die Kinder durften Fragen stellen, die kompetent und einfühlsam beantwortet wurden. Viel zu schnell ging diese interessante Unterrichtsstunde zu Ende. Ein herzliches Dankeschön an Frau Stadler und Frau Kurth, die hoffentlich auch im nächsten Jahr wieder bei uns vorbeischauen!

Unerwartetes Geschenk für die 1. Klassen

Unerwartetes Geschenk für die 1. Klassen

Die Freude war groß, als am Freitag, 15.11.19, jedes Kind der beiden ersten Klassen eine Warnweste überreicht bekam. Gestiftet wurden alle 32 Stück von Helmut Ameres. Neben den bereits von Charly Freudenstein gesponserten Leuchtbändern sind nun die ErstklässlerInnen bestens für den Schulweg ausgestattet, um in der jetzigen dunklen Jahreszeit auf ihrem Schulweg gut gesehen zu werden.

Verkehrserziehung

Verkehrserziehung für unsere Erstklässler in Theorie und Praxis

Am Mittwoch, den 06.11.19 besuchte Herr PHM Walter Sengstock, unser Verkehrspolizist, die beiden ersten Klassen, um den Kindern richtiges Verhalten im Verkehr zu erläutern. Dabei konnten sie zeigen, was sie von der Praxisstunde im September noch alles wussten.

An bildhaften Beispielen erklärte Herr Sengstock eindringlich richtiges Verhalten im Verkehr. Dabei erfuhren die Schüler, wie sie sich sowohl als Fußgänger als auch am und im Bus richtig verhalten.

Unterstützt wurde Herr Sengstock dabei auch von Bürgermeister Hanner, der vor Unterrichtsbeginn Malhefte zum Thema: „ Sicherer Schulweg“ an die Kinder verteilte.

Mit viel Applaus bedankten sich die Erstklässler und ihre Lehrerinnen für die wichtigen, praxisnahen Informationen über verkehrsgerechtes Verhalten.

 

Gemüse peppt die Brotzeit auf

Zum Abschluss des Themenbereichs „Obst und Gemüse“ bereiteten die Schüler der 2. Klasse Gemüsebrote zu. Nach der Erstellung eines entsprechenden Rezeptes, wurde dies gemeinsam praktisch ausgeführt. Die Schüler wuschen, schälten und schnitten das mitgebrachte Gemüse.

Gemüse 1  Gemüse 2

Anschließend wurden Brote bestrichen und mit den gesunden Zutaten in Form von lustigen Gesichtern belegt. Nach einer gemeinsamen Begutachtung der entstandenen „Kunstwerke“ ging es zum gemütlichen Teil über und die Ergebnisse durften in geselliger Runde gemeinsam verspeist werden. Die Schüler waren sich einig, dass sie dieses Rezept auf jeden Fall zu Hause noch einmal ausprobieren werden.

Gemüse 3   Gemüse 4

Busfahrtraining für unsere ABC-Schützen

Gleich in der ersten Schulwoche nahmen die beiden ersten Klassen an einem Busfahrtraining teil.Dazu wurden auch die Eltern der Schüler eingeladen.

Zuerst begrüßte unser Bürgermeister Herr Hanner alle Anwesenden und betonte, wie wichtig diese Veranstaltung zur Schulung des Verhaltens im Straßenverkehr ist. 

Unter der fachkundigen Anleitung von Fahrschullehrer Karl „Charly“ Freudenstein lernten die Kinder, wie man sich an der Bushaltestelle, im Bus und beim Überqueren der Straße richtig verhält.

Schulbustraining

Charly Freudensteins Tipps wurden gleich in die Praxis umgesetzt: Unsere Busfahrerin Christine Wieschalka chauffierte die Eltern, Kinder und Lehrerinnen von Dietersburg nach Nöham und zurück. Dabei konnten die Kinder das richtige Ein- und Aussteigen sowie alle wichtigen Verhaltensregeln beim Busfahren konkret anwenden und eine gelungene Unterrichtsstunde in Sachen Verkehrserziehung erleben.

Schulbustraining 2

 

Ein guter Start in die Schulzeit

Am 1. Schultag wurden die Schulanfänger und deren Eltern von Schulleiterin Martina Allertseder im Beisein von Bürgermeister Stefan Hanner im Schulhaus der Grundschule Dietersburg recht herzlich willkommen geheißen. Ein besonderer Gruß galt auch den neuen Lehrkräften, Frau Fischhold und Frau Geier, die im Schuljahr 2019/20 die Klassenleitung der beiden 1. Klassen übernehmen.

Herr Hanner teilte die Neuerung mit, dass in den letzten Sommerferien im Rahmen des „Digitalen Klassenzimmers“ die EDV-Ausstattung mit großen LED-Bildschirmen installiert wurde.In Abstimmung mit den Lehrkräften werden die alt bewährten Lehrmittel, wie die Tafel, Pinnwände und Flipcharts weiter im Unterricht genutzt.

Anschließend genossen die Eltern Kaffee und Kuchen, welcher dankenswerter Weise wieder vom Elternbeirat angeboten wurde. Die Schulanfänger verbrachten währenddessen ihre erste Unterrichtsstunde in den Klassenzimmern.

Zum Schluss durfte natürlich ein Erinnerungsfoto an den 1. Schultag nicht fehlen!

   Klasse 1a   Klasse 1b

Klasse 1a mit Klassenlehrerin Jutta Geier.                                                      Klasse 1b mit Klassenlehrerin Gabriele Fischhold.

Drucken