Aktuelles Schuljahr 2023/2024

Buch 2

Ein besonderer Zeugnistag

Am 2. Mai fuhr die 4. Klasse mit den Lehrerinnen Frau Blöchl und Frau Salzberger nach Pfarrkirchen.Als sie über die Geschichte Dietersburgs lernten, hatten die Schüler erfahren, dass in der Nähe von St. Georgen Scherben aus der Jungsteinzeit gefunden wurden, die im Heimatmuseum Pfarrkirchen ausgeste Weiterlesen
Zirkus

Zirkusluft - Kinder zeigen atemberaubende Vorführung

Als ob sie es schon ihr Leben lang machen würden, gerade so zeigten sich die Kinder der Grundschule am vergangenen Donnerstag unter der Zeltkuppel des Zirkus Brumbach in Dietersburg. Egal ob als Clown, als Bodenakrobat, Feuerschlucker, am Vertikalseil oder am Trapez – sie begeisterten Eltern, Geschw Weiterlesen
1,2,3,4 - gesunde Zähne

1, 2, 3, 4 – gesunde Zähne – das schaffen wir!

Die Zahnprophylaxe in der Grundschule Dietersburg wird einmal im Schuljahr in jeder Klassenstufe als Aktion Mundhygiene „Gesund im Mund“ durchgeführt. Dazu bekamen wir wieder Besuch von den Mitarbeiterinnen einer Zahnarztpraxis. Den Kindern wurde das Bewusstsein und Verantwortungsgefühl für die Gesu Weiterlesen
Siegerehrung beim Malwettbewerb

Siegerehrung beim Malwettbewerb

54. Internationaler Jugendwettbewerb "jugend creativ" der VR-Banken unter dem diesjährigen Motto:"Der Erde eine Zukunft geben"Auch im aktuellen Schuljahr beteiligten sich die Schüler der Grundschule Dietersburg wieder am Malwettbewerb. Ziel war es, eigene kreative Ideen in Form von Bildern zu entwic Weiterlesen
Brain 2

Kindgerechtes Brain-Coaching

Ende Oktober und Anfang November durften die Kinder der 3. und 4. Klassen erfahren, was sich hinter diesem Begriff verbirgt. Edeltraud Gruber-Stangl, Lerncoach und Trainerin für gehirngerechtes Lernen, progressive Muskelentspannung und autogenes Training, machte mit den Schülerinnen und Schülern beider Klassen koordinative, kognitive und visuelle Übungen, die die Gehirnaktivität steigern und damit neue Verbindungen der Nervenzellen im Gehirn schafften. Die Kinder waren mit Eifer dabei und hatten Spaß an den Übungen.

                                      Brain1

Koordinative Fähigkeiten beziehen sich auf die Fähigkeiten des Nerven- und Muskelapparats, Bewegungen zu organisieren und zu steuern.

Kognitive Fähigkeiten beschreiben die geistigen Prozesse, die Signale aus der Umwelt wahrnehmen. 

Ein visueller Lerntyp erhält die besten Lernergebnisse, wenn er zum Beispiel den Lernstoff durch Lesen und Schreiben aufnimmt und verarbeitet.

Müll3

Unterrichtsfahrt zum Müllheizkraftwerk in Burgkirchen

Im Rahmen des HSU-Unterrichts unternahmen die zweite und die vierte Klasse zusammen mit den beiden Klassenlehrerinnen Frau Allertseder und Frau Blöchl, sowie der Lehramtsanwärterin Frau Salzberger, in der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien eine Unterrichtsfahrt nach Burgkirchen. Dort durften die Kinder das Müllheizkraftwerk besichtigen. Beide Klassen hatten im Unterricht das Thema Müll behandelt und konnten bei einer Übung noch einmal beweisen, was sie schon über Recycling und die richtige Entsorgung des Abfalls wissen. In einem Film erfuhren sie, wie unser Restmüll zur Verbrennungsanlage gelangt und wie die Müllverbrennung stattfindet. Die einzelnen Stationen konnten sie dann vor Ort direkt besichtigen. Außerdem wurde die Reinigung der Abgase genau erklärt und welche Stoffe noch im Müllheizkraftwerk aus dem Restmüll gewonnen werden. Hierzu gehört zum Beispiel Altmetall und Salze, das als Streusalz wiederverwendet werden.

Müll 1  Müll 2  Müll 3

Die Wärme, die beim Verbrennen des Mülls entsteht, wird zum Heizen und zur Stromerzeugung genutzt. Wie das funktioniert konnten die Schülerinnen und Schüler ebenfalls im Film sehen und beim Rundgang sogar fühlen, wie sich der Magnet in dem großen Generator dreht. Für die Viertklässler, die im Unterricht auch über Stromerzeugung gelernt hatten, war das besonders interessant.

 

Nikolaus

Dietersburger Schülerinnen und Schüler erleben die Geschichte des heiligen Nikolaus als Mitmachmusical in der Turnhalle

Nachdem der Nikolaus bereits am 6. Dezember die Kinder der Grundschule Dietersburg in den Klassenzimmern besucht hatte, schaute er ein paar Tage später noch einmal vorbei.

Zunächst erschienen jedoch der Osterhase und der Weihnachtsmann auf der Bühne, die aber gleich wieder freundlich weggeschickt wurden. Denn schließlich sollte es an diesem Tag um den heiligen Nikolaus gehen, der mit seinen guten Taten von der Musikgruppe „Shalom“ im Kindermusical „Nikolaus“ richtig in Szene gesetzt wurde. Die Liedtexte dazu stammen von Helmut Degenhart, Musik und Inszenierung von Martin Göth.

Die Musikgruppe „Shalom“ entführte das zahlreiche Publikum in ansprechender Weise in das Leben und Wirken des heiligen Bischofs Nikolaus. Eingängige Melodien und Texte animierten die Kinder und auch die Erwachsenen zum Mitsingen und berichteten von der Großherzigkeit des Heiligen.

Zu Beginn zog der Bischof Nikolaus, begleitet von einer Schar Engel, in die Turnhalle ein. Im weiteren Verlauf brachte Shalom zusammen mit den Kindern das Wirken des Bischofs von Myra auf die Bühne. So gab er einem heimatlosen Mann ein Quartier, einer armen Frau Geld und kaufte einem Kapitän eine Schiffsladung Korn ab, die jedoch auf wundersame Weise nicht weniger wurde. Auch die Geschichte von den drei armen Mädchen durfte nicht fehlen, die der heilige Mann mit je einem goldenen Apfel beschenkte.

Nikolaus 2  Nikolaus 1  Nikolaus 3

Mit viel Applaus wurde die Musikgruppe „Shalom“, aber auch die mitwirkenden Kinder am Ende der Vorstellung bedacht. Schulleiterin Martina Allertseder bedankte sich für die gelungene Aufführung.

Anschließend durften sich alle Kinder und Erwachsenen am reichhaltigen Buffet stärken, das vom Elternbeirat in der Aula vorbereitet worden war und durch zahlreiche Kuchenspenden und Fingerfood seitens der Elternschaft ermöglicht wurde.

Abgerundet wurde der erlebnisreiche Vormittag durch einen Flohmarkt, auf dem die Schülerinnen und Schüler ihre mitgebrachten Bücher und Spielsachen verkaufen bzw. selbst einkaufen konnten.

Flohmarkt

Der Nikolaus war da

Der Nikolaus war da

Pünktlich am 6. Dezember besuchte der Nikolaus, in Begleitung des Krampus, alle Klassen der Grundschule Dietersburg. Aufmerksam lauschten die Kinder, was im goldenen Buch über sie geschrieben stand. Danach sangen die Schülerinnen und Schüler noch ein Lied und bekamen dafür ein Geschenk aus dem großen Sack. Der heilige Mann verabschiedete sich mit dem Versprechen, dass er im nächsten Jahr wieder vorbeischauen wird.

Niko 1  Niko 2  Niko 3  Niko 4  Niko 5

Schnee

Sportunterricht im Schnee

Am Montag, den 4.12.23 durften die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse zusammen mit der Sportlehrerin Frau Blöchl und der Lehramtsanwärterin Frau Salzberger in den letzten Schulstunden zum Schlittenberg gehen. Die Schlittenfahrt durch den fast meterhohen Schnee war fast unmöglich. Zum Glück hatten einige Dietersburger Eltern und Kinder eine Bahn vorgespurt!

Am Tag darauf fand wegen des Schneefalls sogar Distanzunterricht statt. Das für diesen Tag geplante Nikolausmusical konnte auf die Woche darauf verschoben werden. Deshalb blieb die Turnhalle weiterhin gesperrt. Der Sportunterricht wurde kurzerhand ins Freie verlegt. Alle Klassen gingen die ganze Woche in ihren Sportstunden nach draußen und spielten im Schnee. Es entstanden riesige Schneemänner und Schneeburgen, an denen sogar mehrere Tage klassenübergreifend weitergebaut wurde. Welch ein Spaß!

 

Henrietta

Henrietta und die Ideenfabrik – eine Theaterfahrt zum Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Am 25. Oktober fuhren alle Klassen der Grundschule Dietersburg in die Stadthalle nach Pfarrkirchen. Dort durften die Schülerinnen und Schüler das Theaterstück: Henrietta und die Ideenfabrik besuchen. Organisiert und finanziert wurde dies von der AOK im Rahmen der Gesundheitsförderung in den Schulen.

 Zum Inhalt: Henrietta reist mit Quassel in die Ideenfabrik, einen fantastischen Ort. In verschiedenen Abteilungen werden hier clevere Ideen für Klima, Umweltschutz, Recycling und Upcycling sowie die sozialen Aspekte von Nachhaltigkeit ausgetüftelt. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Ideenfabrik präsentieren Henrietta und Quassel ihre Erkenntnisse und die großen Zusammenhänge der einzelnen Themen. Am Ende hat Henrietta viel darüber gelernt, was Nachhaltigkeit mit Gesundheit, aber auch dem Zustand unserer Erde zu tun hat.

Mit viel Begeisterung erlebten die Kinder einen kurzweiligen Vormittag und kamen mit zahlreichen Eindrücken in die Schule zurück. Dort konnte das Thema „Nachhaltigkeit“ nahtlos aufgegriffen und vertieft werden.

Drucken